Header Für Kinder
Header Für Kinder

Für Kinder

Für Kinder ab 2 Jahren: Sinupret® Saft

Ein festsitzender Schnupfen kann sehr hartnäckig und lästig sein. Das gilt in besonderem Maße für Kinder, die in der Regel viel häufiger davon betroffen sind als Erwachsene. Was können Eltern tun, um zu helfen? Die verstopfte Nase der Kleinen mit abschwellenden Nasentropfen kurzfristig zu „befreien“, ist zwar möglich, von einem häufigeren oder gar regelmäßigen Einsatz ist aber dringend abzuraten (hier mehr zu Nasentropfen).

Aber es gibt auch sehr gut verträgliche Alternativen. Sinupret® ist nicht nur ein Arzneimittel für Jugendliche und Erwachsene, sondern bietet bei akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen mit z.B. festsitzendem  Schnupfen für die ganze Familie eine geeignete Darreichungsform.

Für die Kleinen empfehlen wir Sinupret® Saft, der bereits für Kinder ab 2 Jahren geeignet ist. Der Saft löst dank seiner pflanzlichen Wirkung den festsitzenden Schleim, befreit die Nase und lindert auch den unangenehmen Druckkopfschmerz. So kann Ihr Kind besser schlafen und es ist schneller wieder fit¹.  

Mit geballter Pflanzenkraft gegen die Entzündung

Das Besondere am Sinupret® Saft ist aber nicht nur die sehr gute Verträglichkeit, sondern vor allem die Zusammensetzung und Wirkung seiner Inhaltsstoffe. Die enthaltenen Arzneipflanzen wirken nämlich nicht nur gegen festsitzenden Schnupfen. Sie richten sich auch gezielt gegen die Ursachen einer verstopften Nase bzw. entzündeter Nasennebenhöhlen. 

Pflanzen-Kombination mit breitem Wirkspektrum

Sinupret® Safenthält eine 5-Pflanzen-Kombination aus den Heilpflanzen Enzian, Eisenkraut, Holunder, Ampferkraut und Schlüsselblume. Durch diese spezielle Zusammensetzung sorgt das Arzneimittel für seine nachhaltige Wirkung bei festsitzendem Schnupfen.

Und so hilft Sinupret® Saft Ihrem Kind:

  • Er löst den Schleim – der zähflüssige, festsitzende Schleim im Nasenrachenraum kann nun besser abfließen.
  • Er öffnet die Nase – die entzündungsbedingte Schwellung der Nasenschleimhaut bildet sich zurück und ermöglicht ein freies Durchatmen.
  • Er befreit den Kopf – nicht nur die Nase, sondern auch der Kopf wird wieder frei. Ihr Kind kann dadurch besser schlafen und ist tagsüber wieder fitter.

Sinupret® Saft

die nachhaltige Lösung bei festsitzendem Schleim - schon für Kinder ab 2 Jahren

 

  • glutenfrei

  • laktosefrei

  • vegan

Sinupret® Saft ist außerdem pflanzlich, zahnschonend und ohne Farbstoffe. Besonders lecker ist für Kinder der gute Kirschgeschmack.

Dosierung: Sinupret® Saft


Sinupret®

für Kinder ab 6 Jahren

 

  • glutenfrei

Dosierung: Sinupret®


Hilfe für die ganz Kleinen

Doch was tun, wenn der hartnäckige Schnupfen die ganz Kleinen erwischt hat? Die meisten pflanzlichen Präparate sind ja erst ab dem 2. Lebensjahr zugelassen.

Zunächst einmal ist gerade bei Babys und Kleinkindern wichtig, auf begleitende Symptome zu achten. Da die Kinder in diesem Alter noch nicht so gut mitteilen können, was sie plagt, sollten Sie insbesondere bei Fieber, Brechreiz oder zusätzlichem Durchfall lieber Ihren Kinderarzt aufsuchen. Denn mitunter kann dann auch ein anderer Infekt dahinterstecken.     

Handelt es sich hingegen „nur“ um eine Erkältung mit Schnupfen, können Sie auf die altbekannten Hausmittel zurückgreifen. 

Ruhe und Geborgenheit

Das A und O für ein krankes Kind – egal, ob Säugling oder Schulkind – ist zunächst einmal viel Ruhe, Entspannung und genügend Schlaf. Wenn sich der kleine Körper ausreichend erholen kann, ist auch das Immunsystem besser und schneller in der Lage, die krankmachenden Erreger zu bekämpfen.

Kleiner Tipp: Machen Sie es sich doch einfach mal mit Ihrem Kind so richtig gemütlich. Nehmen Sie eine Decke, eine Wärmflasche, ein gutes Vorlese-Buch oder ein Hörspiel und schon kann die Kuschelzeit beginnen.

Apropos Schlaf: Sorgen Sie für eine optimierte Schlafposition Ihres Babys. Durch eine leicht erhöhte Lage von Kopf und Oberkörper kann das Sekret besser abfließen und Ihr Baby dadurch leichter atmen. Legen Sie hierfür zum Beispiel einfach ein gefaltetes Handtuch unter den oberen Teil der Kindermatratze.

Ab an die frische Luft

 

Wenn das Wetter es erlaubt, packen Sie Ihr Baby in den Kinderwagen und gehen Sie eine Runde spazieren. Der Aufenthalt an der frischen Luft tut nicht nur Ihrem verschnupften Kind gut, sondern sorgt auch bei Ihnen für gute Laune und Entspannung.

Bei schlechtem Wetter und zwangsläufig längeren Aufenthalten in beheizten Wohnräumen macht es zudem Sinn, feuchte Handtücher im Kinderzimmer aufzuhängen. Durch die höhere Luftfeuchtigkeit werden nicht nur die Schleimhäute Ihres Kindes besser befeuchtet, sondern sie schwellen dadurch auch weniger schnell an. 

Regelmäßig die Nase frei saugen

Ein Hauptproblem bei den ganz Kleinen ist, dass die mit dem Schnupfen einhergehenden Schleimhautschwellungen und  die vermehrte Schleimbildung sehr schnell zu einer Verstopfung der Verbindungsgänge im Nasenrachenraum führen. Der Grund dafür sind die noch nicht vollständig ausgebildeten anatomischen Strukturen der Babys und Kleinkinder. Kommt es dann noch zu einem Anschwellen der Ohrtrompete, besteht die Gefahr einer Mittelohrentzündung.

Hilfreich und risikomindernd ist eine gute Belüftung der Nase. Wenn Sie die Einnahme von Medikamenten vermeiden und trotzdem für eine bessere Atmung des Kindes sorgen möchten, gibt es die Möglichkeit, durch einen Nasensauger lästiges Sekret abzusaugen. Je nach Zähigkeit des Schleims klappt das allerdings nicht immer.

Greifen Sie zur Zwiebel

Ein weiterer Tipp, um die verstopfte Nase der kleinen Patienten wieder frei zu bekommen, sind zudem die traditionellen „Zwiebelsäckchen“. Das Gemüse sondert nämlich Dämpfe aus, die einen ähnlichen Effekt haben wie z.B. die ätherischen Öle bei Erwachsenen.

Schälen Sie hierfür einfach eine Zwiebel in kleine Würfel und wickeln Sie diese anschließend in eine Babysocke. Das so gebastelte Zwiebelsäckchen hängen Sie dann am besten direkt über das Bett Ihres Babys.


Wenn Sie noch mehr zum Thema Hausmittel sowie zu den Symptomen und Ursachen bei Kinder- & Baby-Schnupfen erfahren möchten, dann schauen Sie doch einfach mal hier nach.

Autor: Dr. med. Sonia Trowe


Pflichtangaben

Pflichtangaben

Sinupret® extract • Bei akuten, unkomplizierten  Entzündungen der Nasennebenhöhlen mit Symptomen wie Schnupfen, verstopfte Nase, Kopf- und Gesichtsschmerz bzw. –druck. Sinupret extract wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren. 

Sinupret® forte, Sinupret®, Sinupret® Tropfen Bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

Sinupret® Saft Zur Besserung der Beschwerden bei akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

Sinupret Tropfen enthält 19 % (V/V) Alkohol. Sinupret Saft enthält 8 % (V/V) Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nur in der Apotheke erhältlich.

BIONORICA SE, 92308 Neumarkt
Mitvertrieb: PLANTAMED Arzneimittel GmbH, 92308 Neumarkt

Stand: 06|2020

ApothekenfinderErstattungErstattung
Ratgeber